德国柏林电影节

来源:www.nuli.org/xyz 2014-01-11 15:11:26 阅读(5186)次

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin (IFB, Berlinale) sind ein jährlich in Berlin durchgeführtes Filmfestival der A-Kategorie(三大A类电影盛事); sie gelten ? neben den Festivals in Cannes(戛纳) und Venedig(威尼斯) ? als eines der drei wichtigsten Filmfestivals sowie das größte Publikumsfestival weltweit. <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />

Die Berlinale gehört zu den größten und angesehensten Ereignissen der Medienbranche und wird jährlich von rund 20.000 Fachbesuchern, darunter 4.500 Journalisten aus rund 76 Ländern, besucht. Zu den 54. Internationalen Filmfestspielen <?xml:namespace prefix = st1 ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:smarttags" />Berlin (5. bis 15. Februar 2004) gab es insgesamt 3.117 Anmeldungen von Filmen.

Seit 2002 sind die Internationalen Filmfestspiele Berlin ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (柏林艺术展出有限公司www.kbberlin.de); die öffentlichen Zuwendungen stammen also aus dem Bundes- und nicht mehr aus dem Landeshaushalt.

Geschichte

Die Berlinale findet seit 1951 in Berlin statt, zunächst im Sommer, seit 1978 im Februar. Die Filmfestspiele gehen auf eine Initiative der drei Westalliierten(三国盟军) zurück, die ein "Schaufenster der freien Welt(世界自由窗口)" etablieren wollten. Zum ersten Festspielleiter wurde der Filmhistoriker(电影历史学家) Dr. Alfred Bauer(阿尔福雷德·鲍尔) berufen. Die erste Berlinale wurde am 6. Juni 1951 mit Alfred Hitchcocks Rebecca im Titania-Palast(泰坦尼克宫) eröffnet. Seit der ersten Berlinale wird der nach einer Vorlage der Bildhauerin(女雕塑家) Renée Sintenis(雷尼·辛特尼斯) gestaltete Goldene Berliner Bär verliehen; die Entscheidung über die Preisvergabe wurde in den ersten Jahren jedoch durch eine Publikumsabstimmung(观众投票), nicht durch eine Jury(评委), gefällt.

1955 änderte sich dies, nachdem die FIAPF(International Federation of Film Producers Associations国际电影制片人协会) die Berlinale offiziell mit den Festivals in Cannes und Venedig gleich gestellt hatten. Die Berlinale wurde zu einem A-Festival und berief 1956, entsprechend den FIAPF-Richtlinien, erstmals eine internationale Jury ein, die den "Goldenen" und die "Silbernen Bären" vergab. Die frühe Berlinale ist vor allem ein Publikums- und Glamour-Festival mit zahlreichen Filmstars wie Gary Cooper(加里·库珀), Sophia Loren(索菲亚·罗兰), Richard Widmark(理查德·韦德马克), Jean Gabin(让•加宾) und Henry Fonda(亨利·方达).

Änderungen ergeben sich aufgrund der gesellschaftlichen und politischen Polarisierung(两极化) ab Ende der 1960er Jahre; der Vietnam-Film O.K. von Michael Verhoeven führt 1970 zu einem Eklat, die Jury tritt zurück und das Wettbewerbsprogramm wird abgebrochen. 1971 wird darauf das Internationale Forum des jungen Films(国际青年影展) neben dem traditionellen Wettbewerb eingerichtet. Es soll junge und progressive Filme vorstellen.

In Folge von Willy Brandts Ostpolitik und der damit verbundenen Öffnung der Ostblockstaaten wurde 1974 erstmals auch ein sowjetischer Film, 1975 auch eine Produktion aus der DDR gezeigt.

1976 wurde der bisherige Festivalleiter Dr. Alfred Bauer durch den Filmpublizisten Wolf Donner(沃尔夫·唐纳) abgelöst; Donner führte zahlreiche Änderungen und Modernisierungen des Festivals ein, so beispielsweise die Verlegung vom Sommer in den Winter. Einer der Gründe für diese Änderung ist der Termin der damaligen Filmmesse (des heutigen European Film Market), der im Winter weniger Überschneidungen(重叠) mit anderen Filmmärkten hatte. Daneben wurden weitere Sektionen wie die Deutsche Reihe(德国本土影片) und das Kinder Film Fest(儿童电影节单元) etabliert und die ehemalige Informationsschau in das Panorama(宽银幕单元) in seiner heutigen Form umgewandelt. Seit Donners Zeit gilt die Berlinale vor allem als Arbeitsfestival und weniger als Plattform für Stars und "Sternchen".

Wolf Donner wurde 1979 durch Moritz de Hadeln(莫里兹·德·哈德恩) abgelöst, der die Berlinale bis 2001 leitete. Im Jahr 2000 wurde die bereits seit längerem geplante Verlegung der Spielstätten der Berlinale an den Potsdamer Platz umgesetzt.

Die Berliner Filmfestspiele werden seit dem 1. Mai 2001 von Dieter Kosslick(迪特·库斯里科) geleitet, der Moritz de Hadeln ablöste. Auch unter Kosslick gab es einige Veränderungen, so wurde die neue Reihe Perspektive Deutsches Kino(德国电影展单元) eingeführt. 2003 wurde zur Nachwuchsförderung der Berlinale Talent Campus(柏林电影节才能校园单元) etabliert.

    (责任编辑:努力小语种学习频道小编)

    关于我们 | 联系我们 | 广告合作 | 合作伙伴 | 网站地图 | 友情连接 | 软文营销 | 博客认证 | 返回顶部

    努力留学版权所有   2011-2015   京ICP备11016124号-6    京公网安备11011202001416号